Der Schläger-Griff
 
 
 
 
Der Griff -
das Bindeglied zwischen Hand und Schläger:
 

Für fast alle Tischtennis-Spieler ist der Griff des Schlägers äußerst wichtig. Schließlich ist der Griff das Teil des Schlägers, zu dem wir direkten Kontakt haben und über den wir die Rückmeldungen der Beläge und des Schlägerblattes erhalten.

SENKAKUJO bietet Ihnen natürlich alle gängigen Griff-Formen an: Gerade, konkav, und anatomisch. Auch bei der Gestaltung des Griffes haben Sie entscheidenden Einfluß. Wenn Sie mit Ihrem bisherigen Schläger den für Sie optimalen Griff schon gefunden haben, dann teilen Sie uns die Maße dieses Griffes mit und wir werden uns so genau wie möglich daran halten. Um Ihnen die Angabe der für uns wichtigen Daten zu erleichtern, haben wir Vorlagen entwickelt, anhand derer Sie die Messungen sehr einfach vornehmen und an uns weitergeben können. Sie finden diese Vorlagen auf der Seite "IHR HOLZ".

Wir fertigen die Griffschalen normelerweise aus edlem Zedernholz. Dies hat zwei grundlegende Vorteile:

Die Gewichtsverteilung - durch das etwas höhere Gewicht im Griff wird das Holz weniger Kopflastig.

Die Bearbeitung - auch das Zedernholz läßt sich sehr einfach bearbeiten. Und Sie selbst können dem Griff im wahrsten Sinne des Wortes den letzten Schliff geben, um die Passform zu optimieren. Denken Sie aber bitte immer daran: Was ab ist, ist ab - die Griffschale nachträglich wieder zu vergrößern ist ein nahezu unmögliches Unterfangen - da helfen dann meist nur noch neue Griffschalen.

Die Zedern-Griffschalen werden von uns normalerweise nicht mit einer Lasur versehen - auf Wunsch machen wir das aber auch gerne für Sie.

Griffschalen aus Kork:

Da Kunden immer wieder mal nach Griffen aus Kork gefragt haben, sind wir auf die Suche nach gut verarbeitbarem, feinporigen Kork gegangen und letztlich auch fündig geworden - deshalb haben wir das jetzt in unser Angebot aufgenommen.

Griffe aus Kork fühlen sich sehr angenehm in der Hand an und bieten durch die feinporige Oberfläche sehr guten Halt. Sie werden auch feststellen, dass sich Kork nicht kalt anfühlt, selbst im Winter nicht. Ein Griffband, das viele Spieler verwenden, kann man sich so ersparen - ausserdem haben Sie ja auch die Möglichkeit, einen kräftigeren Griff zu wählen. Ein weiterer Grund, sich ein Griffband zu sparen und Sie behalten so den direkten Kontakt zum Schläger.

Griffschalen aus Kork werden nicht lasiert, da Kork keinen Lack dauerhaft binden kann.

Wenn Sie einen Kork-Griff wünschen, können Sie das im "HOLZ-BAUKASTEN" festlegen - der Preis Ihres Holzes erhöht sich nur um 5,00 € - eine lohnende Investition, die bisher noch kein Kunde bereut hat. Wer einmal einen Griff mit Kork-Griffschalen gespielt hat, ist auch dabei geblieben.

Besondere Griff-Formen:

Haben Sie für den Griff außergewöhnliche Wünsche? Lassen Sie es uns wissen und wir setzen alles, was technisch machbar ist und den Regeln entspricht, auch um.

Sehr beliebt ist auch die Optimierung für Rechts- oder Linkshänder. Das funktioniert bei allen Grundformen des Griffs und der schmiegt sich regelrecht in Ihre Hand. Mit den Mulden für Daumen und Zeigefinger hilft der optimierteGriff gerade Anfängern auch dabei, eine schulmäßige Schlägerhaltung von Anfang an zu erlernen. Eine einmal angewöhnte falsche Schlägerhaltung zu korrigieren, ist eine der schwersten Aufgaben für die Nachwuchstrainer.

   
 

Wettspielordnung
des DTTB ab Saison
2017/18

 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2017 SENKAKUJO Alle Rechte vorbehalten

Impressum