Schläger-Größe
 
 
 
 
Wie groß ist optimal für Ihren Schläger?
 
Je nach Spielanlage werden unterschiedlich große Schlägerblätter bevorzugt. So wird ein Abwehrspieler meist ein größeres Schlägerblatt als ein Angreifer bevorzugen. Die Blatt-Maße haben natürlich auch viel Einfluss auf die Balance Ihres Schlägers. Je größer das Schlägerblatt ist, desto kopflastiger wird Ihr Schläger. Es ist ja nicht nur das Holz, das größer wird und damit mehr wiegt, mit den Belägen ist es genauso.

Bei dickeren, schwereren Belägen sollte die Blattgröße eher kleiner ausfallen, während der Abwehrspieler, der oft dünnere und damit leichtere Beläge spielt, ein gößeres Schlägerblatt braucht. Auch Kinder sind mit einem etwas kleineren, leichteren Schläger besser beraten.
 
Das SENKAKUJO Standard-Holz ist von der Griff-Basis bis zur Schlägerspitze 260 mm lang, wovon 105 mm auf den Griff entfallen. Das Blatt misst an der breitesten Stelle 150 mm. Mit diesen Maßen sind die meisten Spieler gut beraten. Der Schläger ist gut ausbalanciert und für alle Taktiken geeignet..
 
Große Schlägerblätter, wie sie meist von Defensiv-Spielern bevorzugt werden, sind 265 mm lang und 155 mm Breit, der Griff ist auch hier 105 mm lang. Durch das größere Schlägerblatt neigt solch ein Holz zu einer gewissen Kopflastigkeit, wir empfehlen deshalb eher dünne Beläge.
 
Offensive Spieler, die oft auch sehr dicke Beläge spielen, sollten eher zu einem Schläger mit kleinerem Blatt greifen. Bei unverändertem Griff ist das Holz dann 255 mm lang und 148 mm breit. Diese Abmessungen bringen eine sehr gute Balance des Holzes, der Sweet-Spot ist aber trotzdem nicht kleiner als bei den anderen Schläger-Größen.
 
Sie selbst legen fest, welche Maße Ihr Schlägerholz haben wird. Bedenken Sie dabei bitte, dass durch das geringe Holzgewicht die Beläge einen höheren Anteil am Gesamtgewicht haben. Der Schläger wird also etwas kopflastiger als ein gleichgrosser Schläger mit einem schwereren Holz. Wenn Sie schwere (dicke) Beläge spielen, wäre es vielleicht angeraten, ein etwas kleineres Schlägerblatt zu wählen, das kann dann den Schwerpunkt des Schlägers wieder etwas in Richtung Griff verlagern.
 
Falls gewünscht, kann der Griff auch statt aus Balsaholz aus einem anderen, schwereren Holz angefertigt werden. Diese Korrektur der Balance würde natürlich zu Lasten des Gesamtgewichts gehen - der Schläger wird etwas schwerer (ca. 10 g).
   
 

Wettspielordnung
des DTTB ab Saison
2017/18

 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2017 SENKAKUJO Alle Rechte vorbehalten

Impressum